Projektbeschreibung Übergangsschule

Projektausarbeitung und Übersetzung von Sofia Ortiz und Padre Alberto

Gründe für unser Projekt
Beschreibung des Projektes
Ort des Projektes
Die soziale Wirklichkeit in Medellin
Medellin und Umgebun
g

Gründe für unser Projekt

  • Im Stadtviertel Colón, Stadtbezirk Niquitao leben 138 Familien in sehr armen Verhältnissen. Die am meisten von den sozialen Problemen betroffenen sind die Kinder.
  • Für diese Situation, besonders für die Erziehung der Kinder in diesem Milieu, kümmern sich nicht die offiziellen Stellen. 
  • Die gesundheitliche Versorgung dieser Kinder ist prekär und es gibt für sie fast keine Gelegenheiten um sich zu erholen, Sportplätze usw. 
  • Die Kinder suchen sich irgendeine Beschäftigung, die das Zusammenleben in der Gemeinschaft erschwert: Verkaufen von Süssigkeiten an den Ampeln oder sogar von Drogen, kleine Diebstähle.
  • Man braucht eine integrale Aktion, die nicht nur die Kinder umschliesst sondern auch die Eltern, die Erwachsenen.
  • Durch eine richtige Erziehung müssen die Kinder die richtigen Werte lernen, und nicht nur zu überleben.
  • Die Fundación hat ziemlich viel erreicht in diesem Sinn der Erziehung, dass sie in geistlichen Werten, in menschlichen Werten nach und nach wachsen.
  • Das Problem der Familien ist für uns sehr wichtig und in diesem Sinn unternehmen wir alles, was wir können, damit die Kinder ein richtiges Zuhause haben.  
  • Durch dieses Projekt wollen wir unsere gesamte Aktion verstärken, denn wir sind davon überzeugt, dass nur durch Erziehung die Gesellschaft besser werden kann.

Beschreibung des Projektes:

Schulische Ausbildung von Jungen und Mädchen im Alter zwischen 5 und 15 Jahren, die keine Möglichkeit gehabt haben, bzw. haben, eine Schule zu besuchen. Weil sie sehr arm sind, weil sie auf der Strasse leben oder einfach ohne normale familiäre Verhältnisse leben.

In einem oder zwei Jahren, je nachdem, können sie in dieser Übergangsschule nachholen was sie brauchen, um in einer offiziellen Schule aufgenommen zu werden.
Die soziale Betreuung der Kinder betrifft nicht nur die Schule, sondern auch die Sorge für ihre Ernährung, für ihre Gesundheit. Die Sozialarbeiter der Fundación suchen den Kontakt mit den Familien der Kinder, wenn sie eine haben und versuchen für die Kinder, die keine Familie haben, eine Familie zu finden, ein Internat, oder eine andere Lösung.

Ort und Struktur des Projektes

Im Moment können wir 2 Gruppen von Kindern betreuen (jede Gruppe ca. 30 Kinder).
Von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 16 Uhr.
Kinder, die im Bezirk 10 (Comuna 10) leben, Stadtteil La Candelaria, besonders in der Umgebung des Stadtviertels Colon, Stadt Medellín.

Die soziale Wirklichkeit in Medellin

Die soziale Lage in dieser Stadt hat eine grosse Armut Arbeitslosigkeit, Kriminalität, Prostitution, Bettelei zur Folge. Die Lage von vielen Kindern und Jugendlichen ist dramatisch.

Das Stadtviertel Colón, Stadtteil Niquitao, liegt  ziemlich in der Stadtmitte. Dorthin kommen viele Leute, die vertrieben werden vom Land, die es schwer haben, eine Arbeit zu finden in der Stadt. Sie haben viele Schwierigkeiten: Eine Wohnung zu finden, Erziehung für die Kinder, medizinische Behandlung zu bekommen... Oft wohnen sie ganz dicht nebeneinander, 50 Leute manchmal zusammen ganz eng in einem Haus mit einer Küche und Toilette für alle.

Unsere Stiftung ist anwesend seit 10 Jahren in diesem Stadtviertel, kennt die Eigenschaften der Bevölkerung und findet unter den Leuten grosse Anerkennung. In unserem Sitz finden die Leute ein Zuhause und bekommen verschiedene Dienste im Bereich der Ernährung, des Gesundheitswesens, usw. Zu uns kommen viele Leute aus der ganzen Stadt und aus der Umgebung, um die Kurse zu besuchen, die ihnen eine Ausbildung ermöglichen, um einen Arbeitsplatz zu finden.

Medellin und Umgebung

Die Stadt Medellín liegt in einem engen Tal: Der Fluss Aburrá, bekannt als Rio Medellín, fliesst mitten durch das Tal. Im ganzen Gebiet des Tales sind ansässig 10 kleinere Städte, die zusammen die grosse Stadt bilden (ca 3.500.000 Einwohner). Die Stadt Medellín selber hat ca 2.000.000 Einwohner).

Viele Menschen nach Medellín gekommen in den letzten Jahren von allen Dörfern und von anderen Gegenden des Landes besonders wegen der Gewalt. Folge dieser Lage sind die oben beschriebenen Probleme.