Der Verein Kolumbienhilfe e.V.

Wie alles begann

Unser Verein “Padre Alberto Ramirez - Verein Kolumbienhilfe e.V.” ist 1995 entstanden aus einer Initiative von Freunden von Padre Alberto Ramirez.

Alberto Ramirez kam in den sechziger Jahren mit anderen Mitbrüdern, David Kapkin und Pastor Munera aus Kolumbien in die Erzdiözese Bamberg. Dort wurden sie, nachdem sie einige Semester im Priesterseminar und an der Theologischen Hochschule verbracht  hatten, zum Priester geweiht.

Danach haben sie ihr Studium in Belgien und in Rom fortgesetzt. Während diesen Jahren haben sie in ihren Semesterferien regelmäßig als Seelsorger in der Pfarrei Weißenohe mitgewirkt und einen guten und herzlichen Kontakt zu vielen Familien entwickelt.

Padres
Pfarrei Weißenohe

Seit seiner Rückkehr nach Kolumbien vor vielen Jahren ist Padre Alberto als Professor der Theologie an der katholischen Universität und auch in der Seelsorge in Medellin tätig.
Zugleich hat er es sich zur Aufgabe gemacht, menschenwürdige Lebensbedingungen in den armen Stadtvierteln zu schaffen und den Armen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Mit ihm und seinen Mitarbeitern haben wir 1998 ein soziales Werk gegründet, die “Fundación Solidaria la Fraternidad”.

Diese unterstützt der Verein durch Geld- und Sachspenden und vor allem durch unsere Freundschaft.